Inhalt Mitte

Hauptinhalt

Allgemeines Wissen zu Taurin

Wie wurde Taurin entdeckt:
Taurin wurde in den 20ger Jahren des 18. Jahrhunderts in der Galle vom Rind (lat. taurus) entdeckt, daher der Name Taurin, abgeleitet vom griechischen tauros = Stier


- Taurin ist eine Beta-Aminoethansulfonsäure, trotzdem wird Taurin den Aminosäuren (Aminocarbonsäuren) zugeordnet
- Taurin ist nicht proteinogen (bedeutet "nicht Proteine erzeugend")
- Taurin kommt in allen tierischen Geweben und Muttermilch vor, aber nicht in Pflanzen
- begrenzte Synthese aus Methionin und Cystein in der Leber
- Hauptquelle von Taurin: Zufuhr über die Nahrung


Zum besseren Verständnis hier ein kleiner Überblick der verschiedenen Aminosäuren

(Quelle:www.fitshop.de)


Aminosäuren,essentielle

Essentielle Aminosäuren sind Aminosäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann.
Deshalb sollten sie dem Organismus mit der Nahrung oder mittels Nahrungsergänzungen zugeführt werden. Ein dauerhafter Mangel an essentiellen Aminosäuren oder ihr Fehlen kann den Stoffwechsel beeinträchtigen.
Zu den essentiellen Aminosäuren gehören u.a. Leucin, Lycin, Methionin, Valin etc.


Aminosäuren, nicht essentielle
Nicht essentielle Aminosäuren gehören zu den Aminosäuren, die der Körper mit Hilfe von Zucker und anderen in der Nahrung enthaltenen Stoffen selbst in ausreichender Menge herstellen kann.
Zu den nicht essentiellen Aminosäuren gehören u.a. Alanin, Asparagin, Prolin, Taurin


Aminosäuren, semi-essentielle
Zu den semi-essentiellen Aminosäuren zählt man die Aminosäuren, bei denen die körpereigene Herstellung in Belastungssituationen wie z.B. dauerhafter Stress oft nicht vollständig ausreicht. Dann können sie dem Organismus gezielt mit der Nahrung oder mittels Nahrungsergänzungen zugeführt werden.

Zu den semi-essentiellen Aminosäuren gehören u.a. Arginin oder Tyrosin etc.


Aminosäuren, freie

Freie Aminosäuren sind Aminosäuren, die nicht als Kombination mehrerer Aminosäuren sondern einzeln vorkommen. Will man gezielt den Stoffwechsel unterstützen, so kann man freie Aminosäuren zu sich nehmen, da diese in der Regel relativ leicht vom Körper aufgenommen werden.
Zu den freien Aminosäuren gehören Citrullin und Ornithin.

zurück zu Taurin

Dieser Artikel wurde bereits 7920 mal angesehen.



Breadcrump Menü

Sie sind hier: www.lillysbar.info / Taurin