Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

-->

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

Calciumsupplemente

Eierschale enthält im Durchschnitt 38% Calcium und ist in jeden Haushalt zu finden.

Bitte verwenden Sie dazu die rohe Eierschale, waschen diese mit lauwarmen Wasser ab und entfernen die innere Haut der Schale.

Entweder lassen Sie die Eierschale zum Trocknen liegen, oder beschleunigen den Trocknungsprozess im Backofen bei ca. 150°Grad ca. 10 Minuten.

Bitte kochen Sie die Eierschale nicht, da sonst wertvolle Mineralien verloren gehen können und das Calcium ins Kochwasser übergeht.

Sobald die Eierschale trocken genug ist, können Sie diese auf verschiedene Arten pulverisieren.

- Eierschalen in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Hammer oder Nudelholz zermalmen.

- Die Eierschalen in einem Mörser zerkleinern.

- Eine alte, ausgediente Kaffemühle (natürlich vorher gesäubert) sorgt ebenfalls für eine feine Zerkleinerung der Eierschale


Calcium Carbonat grob enthält 37% Calcium und besitzt in etwa dieselbe Konsistenz wie Eierschale. Manche Katzen akzeptieren gröberes Calcium besser, da Eierschale und Carbonat grob keinen feinen weißen Film über dem Futter bilden.


Calcium Carbonat fein enthält ebenfalls 37% Calcium und ist die günstigere Alternative zum Calcium Carbonat (Calcium 40) mit 40% Calcium.


Knochenmehl gibt es in reiner Form mit unterschiedlichen Calcium-Phosphorwerten.

Wenn keine Knochenmahlzeiten akzeptiert werden, empfiehlt es sich ca. jede 3.-4. Mahlzeit der Katze mit Knochenmehl zu supplementieren.

Bei Nierenerkrankungen sollte auf Knochenmehl verzichtet werden, da phosphatlastige Mahlzeiten vermieden werden sollten.


Ebenso sollte Fleischknochenmehl aufgrund der Phosphorlastigkeit nicht bei Nierenerkrankungen verwendet werden. Wenn Ihre Katze reines Knochenmehl und die Knochenfütterung ablehnt, ist Fleischknochenmehl eine gute Alternative.


zurück zu Calcium

 


Dieser Artikel wurde bereits 11608 mal angesehen.



Breadcrump Menü

Sie sind hier: www.lillysbar.info / Calcium/Phosphor